Die folgenden Ausführungen sind nur ein grober Überblick. Sie ersetzen keine Rechtsberatung im konkreten Fall. Wir haften nicht für Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität.

BMF: Gutachtertätigkeit von Ärzten ist jetzt mehrwertsteuerpflichtig 
(Rundschreiben v. 13. März 2001; IV D 1 – S 7170/01)


Im Widerspruch zur bisherigen Praxis legt das Bundesfinanzministerium jetzt fest, dass die Gutachtertätigkeit von Ärzten in Zukunft grundsätzlich der Umsatzsteuerpflicht unterliegt. Grundlage ist ein Urteil des europäischen Gerichtshofes vom 14.9.2000, welches eine Umsatzsteuerbefreiung nur zulässt, wenn für die Tätigkeit des Arztes ein therapeutisches Ziel im Vordergrund steht. Umsatzsteuerpflicht besteht aber nur dann, wenn der umsatzsteuerpflichtige Jahresumsatz über 32.500 DM liegt. Bei geringeren Umsätzen dürfte wohl zur Umsatzsteuer optiert werden können. 

Die Umsatzsteuerpflicht ist für den Arzt nicht unbedingt von Nachteil. Denn nun kann er einen Teil der Mehrwertsteuer seiner Praxiskosten von der Vorsteuer absetzen.